Überführungsflug D-AFCA

Moderatoren: buettnth, chris86

Überführungsflug D-AFCA

Beitragvon Mad-Dog » Mi 9. Mär 2011, 22:18

Ich denke, Sebastian wird noch zur gegebener Zeit etwas zu diesem Flugzeug sagen und ein entsprechendes How-To Bekannt geben...

Die 15 Jahre alte MD-11 mit der Bezeichnung D-AFCA hat heute mit neuer Lackierung den Besitzer gewechselt und ist somit die erste Frachtmaschine die FFMVA.
Ich habe Sie heute in Frankfurt abgeholt und zum ersten Teilstück nach Leipzig geflogen.
Die Bilder dazu könnt Ihr hier sehen:

http://ffmva.de/index.php?page=pa&site=info&book=653

Das Flugzeug ist sehr gewöhnungsbedürftig, was beim Hinflug nicht unbedingt so zu bemerken war - jedoch auf dem Weg von Leipzig nach Berlin-Tegel und den entsprechenden Wetterbedingungen, kam der Strömungsabriss bei 150 Knoten !!! über der Schwelle. Nase nach unten hat nichts gebracht, also Vollgas zum Go Around.
Die Kiste sank weiter und somit ein Touchdown von knapp -1000ft.

http://ffmva.de/index.php?page=pa&site=info&book=655

Das Hauptfahrwerk ist etwas beschädigt und konnte in Tegel repariert werden. Ein Stossdämpfer hat Leck geschlagen. Reparaturkosten: 30.000 CrP (Reparatur und neuer Reifen).
Der Tracker hat es als Absturz gewertet.
Ich werde dann mal später zu Sebastian ins Büro zwecks Rapport - da muß ich wohl was aus meiner Kriegskasse zahlen (ich bitte um mildernde Umstände, da ich ohne Gewinn die Überführung durchgeführt habe und somit lediglich Kosten hatte und jetzt im Minus bin)

Zum Flieger positives:
- Das Painting ist sehr schön geworden
- Es liegt gut in der Luft und hat einen recht kurzen Start (bei nicht voller Ladung), ferner (so in Leipzig) schwebt es gut aus und will sich gar nicht setzen
- wir kriegen viel Tonage unter und können entsprechend gutes Geld für die VA verdienen

Zum Flieger negatives:
- spricht langsam auf Änderung der Geschwindigkeit an
- Anschnallzeichen sind auf ON - wird nicht erkannt und Minuspunkte. (nur beim Start !!!!!)
- unerklärbaren Geschwindigkeitsschub von 220 Knoten im Sinkflug bei 1800 ft/min auf 280 Knoten ! (könnte auch evtl. am Wind gelegen sein.. )
- bei mir kein VC Panel

Ich würde sagen: Bevor die Frachtpiloten-Lizenzinhaber real simulativ hier Fliegen, ist Eingewöhnung Offline Pflicht.
Tja.. sorry wegen EDDT - aber sie steht ja nun da..

*etwas geknirschter Kai*
Benutzeravatar
Mad-Dog
 
Beiträge: 2127
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:19
Wohnort: nähe EDDL
Pilot-ID: 29

 

Re: Überführungsflug D-AFCA

Beitragvon SebastianWe » Mi 9. Mär 2011, 22:59

Hatte mich ja schon gewundert, als ich eben vorhin einen Blick auf die Buchung geworfen hatte.
Jedenfalls danke für die vielen hübschen Bilder und die Übernahme des Überführungsfluges.
Ist zwar schade um die Maschine, aber passiert jedem mal.
Wie du das finanziell regelst, überlasse ich dir selbst. Ich denke, dass du durch die Minus-Flugkosten schon gestraft genug bist.

Zur Maschine muss ich wohl selbst noch ein wenig Erfahrung sammeln. Als ich gestern die ersten Testflüge mit Ihr gemacht hatte, war mir das Flugverhalten eigentlich sehr angenehm. Aber vielleicht kann man hier auch noch an der ein oder anderen Schraube drehen. :)

Also Danke und mach dir keinen Kopf wegen dem Unfall!
Bild
Benutzeravatar
SebastianWe
 
Beiträge: 1664
Registriert: Do 4. Nov 2010, 18:45
Wohnort: Frankfurt am Main
Pilot-ID: 1


Zurück zu Flugerlebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron