Überführungsflug D-AFFV

Moderatoren: buettnth, chris86

Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon SebastianWe » Sa 29. Jan 2011, 12:56

HINFLUG
Nun ist es endlich soweit! Ich sitze in der D-AFFA und fliege mit Copilot Sada nach Seattle bzw. erst einmal nach Keflavik auf Island, um die neue D-AFFV abzuholen. Sada scheint noch etwas müde zu sein, denn er hat seit dem Start noch nichts gesagt... Vielleicht ist er eingeschlafen.
Dabei kann man nicht sagen, dass es sich um einen "angenehmen" Flug handelt (Wir fliegen mit Real-Wetter).

Aber nun erst einmal ein paar Bilder vom Gate und vom Start (Startbahn 7L):

Gate V115:
bo1.jpg
bo1.jpg (115.52 KiB) 5438-mal betrachtet


Startbahn 07L:
bo2.jpg
bo2.jpg (35.75 KiB) 5438-mal betrachtet


bo3.jpg
bo3.jpg (28.05 KiB) 5438-mal betrachtet


Start und Climb waren unproblematisch und wurden größtenteils von LNAV und VNAV übernommen. Hier in einer Höhe von 34000 ft ist es allerdings alles andere als ruhig. Zwar fliegen wir mit kräftigem Rückenwind von über 20 Knoten, aber ab und zu gibt es auch sehr heftige Luftlöcher, die uns die Geschwindigkeit schonmal um 20-30 Knoten nach oben oder unten reisst. Selbst ein Geschwindigkeitsüberzug war dadurch einmal unvermeidbar.
Trotz der schwierigen Umstände, möchte ich FL 340 nicht verlassen, da der Rückenwind sehr hilfreich ist (GS von über 480).

Genau in diesem Moment fliegen wir an EDXW ziemlich genau vorbei. Vor uns liegt das offene Meer und bis Island werden wir erstmal kein Land mehr zu Gesicht bekommen, mit Ausnahme der Färöer-Inseln.

bo4.jpg
bo4.jpg (31.86 KiB) 5436-mal betrachtet


Der Wind hat gewechselt. Nun vermiest uns ein Gegenwind den Flug gen Island. Glücklicherweise habe ich für den Notfall auch Charts für EKVG dabei.
Die Estimated Fuel Werte im FMC machen uns nämlich allmählich etwas nervös. Scheinbar haben wir zu füllige Passagiere mitgenommen.

So, die Verhältnisse haben sich verbessert. Nun ist nahezu Windstille. Mit 450 GS gehts an Färöer vorbei und direkt auf Island zu!

bo5.jpg
bo5.jpg (44.21 KiB) 5433-mal betrachtet


14:05

50 Knoten Rückenwind! Yeeeha

Die Landung und der Landeanflug auf BIKF waren sehr turbulant. Da der Kollege allmählich wacher wurde und nun endlich ans Steuer nach dem isländischen Zwischenstopp wollte, beschloss ich die 20 Crosswind-Landung nicht abzubrechen und mit Hilfe des Autoland-Systems durchzuführen.
Nach einem heftigen Aufprall auf der Landebahn (ca. -800 ft/min) war Sada dann so richtig wach und bereit, nach Volltanken des Jets, die Maschine zu übernehmen.
Wir starteten von Startbahn 20 bei weiterhin knackigem Seitenwind, wobei Sada diesen hervorragend meisterte und wir die Maschine auf Flughöhe brachten.
Nach dem direkten Vergleich von FL 240 und FL 340 entschieden wir uns für das niedrigere Level, dass uns aus ökonomischer Sicht besser erschien.
Der Gegenwind pendelte sich bei 50-70 Knoten ein und die ersten Berechnungen der geschätzten Reichweite und Ankunftszeit begannen.
Wir sind zur Zeit optimistisch und behalten den Anflug auf CYHZ bei.
Kurz vor Verfassen dieses Forenbeitrags ereilt uns das nächste Luftloch. Jedoch hilft es uns ungemein weiter, da wir nun zwischen 0 und 15 Knoten Rückenwind haben.
Vor uns liegt jetzt erstmal nur der Atlantik. Hoffen wir, dass wir heute noch etwas anderes zu Gesicht bekommen :)

bo6.jpg
bo6.jpg (13.37 KiB) 5429-mal betrachtet


Sada meinte gerade, dass er für eine halbe Stunde einkaufen geht... So ein Witzbold! 24.000 Fuss über dem Meer und weit weg von der Zivilisation will er einkaufen gehen.. Naja: Zumindest ist er nach hinten gegangen. Vielleicht sucht er irgendwas essbares in diesem verlassen Flugzeug. Glaube aber kaum, dass da noch etwas ist. Schliesslich fliegen wir ja ohne Passagiere und die letzten Mahlzeiten, die noch an Bord waren, habe ich natürlich auf dem Weg von Frankfurt nach Island schon verputzt. (Aber das weiß er nicht ;) )

Nach unseren neuesten Berechnungen werden wir im Meer versinken.
Deshalb haben wir uns den St. Anthony Airport zur Zwischenlandung ausgesucht, der exakt auf unserer Route liegt und so ziemlich das Erste ist, was wir von Kanada sehen werden. Eine Landung in Grönland (liegt gerade rechts von uns) kommt leider nicht in Frage: Die Flughäfen liegen zu weit nördlich.
Hoffentlich wird der Rückenwind noch etwas stärker, denn wir werden zunehmend nervöser.
Bild
Benutzeravatar
SebastianWe
 
Beiträge: 1664
Registriert: Do 4. Nov 2010, 18:45
Wohnort: Frankfurt am Main
Pilot-ID: 1

 

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Sadakazu Yoshikawa » Sa 29. Jan 2011, 19:12

Sebastian du sauhund.
Das hättest du echt vorher sagen können bevor ich das gesamte flugzeug durchstöber nach was essbaren.....
Naja. ich hab wenigstens noch kalten kaffee und 2 tüten chips gefunden....
Da du ja scheinbar schon etwas gegessen hast bilde dir blos nicht ein das ich dir was von meinen chips abgebe :twisted:
Such dir selber welche :lol: ^^

Zum spritt... also bis St. Anthony Airport kommen wir locker...
Halifex wird kritisch... ich bin aber der meinung das wir das auf dem letzten tropfen schaffen müsste...
Aber Sebastian stellt sich da grad an wie ein mädchen *lach*
Ne denke aber auch das das sicherer ist eine kurze zwischenlandung in St. Anthony zu machen...

[EDIT]
So und nun, rund 300 meilen vor St. Anthony, taucht auch das nächste problemchen auf.
Es gibt keine genau Flugroute - jedenfalls über das FMC - die uns auf die Landebahn 28 lotzen könnte.
Dazu kommt das der Flughafen nicht für ILS anflüge freigegeben ist.
Also müssen wir irgendwie auf sicht fliegen.
Man gut das ich mein Navi noch eingepackt hatte.
Der kennt den flughafen und kann mir auch so ca. die einflugs daten vermitteln.
Da bin ich ja mal drauf gespannt wie die landung wird....

Sebastian... schnall dich gut an... es könnte holprig werden :twisted: :lol: :mrgreen:

[EDIT]
Meine erneute hochrechnung ergibt das wir noch Treibstoff für 1 Stunde 56Minuten.
Halifex ist jetzt noch 2 Stunden 11 Minuten von uns entfernt...
so ein mist aber auch... wegen 15 Minuten wo uns treibstoff fehlt müssen wir doch tatsächlich in St. Anthony landen -.-
Bild
Benutzeravatar
Sadakazu Yoshikawa
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:28
Pilot-ID: 28

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Sadakazu Yoshikawa » So 30. Jan 2011, 02:28

KORD - > KBFI
Sebastian hat sich hingelegt und ich fliege die restliche strecke alleine.
Junge junge... wie er bei der schaukelei nur pennen kann... ist mir schleierhaft... 70knt gegenwind....
ich hoffe das das nachher besser wird... ich geh jetzt mal ein bisschen höhr und gucke mal wie das dort ist....

laut meinen jetzigen berechnungen pack ich das mit dem spritt nicht....

Wie gesagt... ich hoffe das wird besser ;)

[EDIT]
Na so ein verdammter mist jetzt....
jetzt ists 03:36 und mir ist grad als die zum sinkflug ansetzten wollte fsx abgestürzt....
ich hab jetzt ehrlich gesagt auch keine lust den gesamten flug nochmal zu machen.....

Sebastian... wir sollten uns morgen... viel mehr heute... nochmal zusammen setzten und über den flug quatschen....

Bin jetzt ca. 90 NM vorm ziel flughafen und hab noch 1500 irgendwas lbs im tank gehabt....
Das bis dahin aufgelistete log hab ich mir abgespeichert...
Nach meiner rechnung hätte ich mit round about 1000lbs landen müssen
wär also ne absolut knappe sache geworden xD
Bild
Benutzeravatar
Sadakazu Yoshikawa
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:28
Pilot-ID: 28

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Sadakazu Yoshikawa » So 30. Jan 2011, 16:56

Rücklfug
KBFI->KORD

Als Boeing mir uns die Schlüssel in die Hand gedrück hatte waren wir beide ganz schön aufgeregt.

Wir haben dann erstmal beide platz genommen und haben unser neues prachtstück genau unter die lupe genommen.

Einfach nur klasse die neue Maschine...

Natürlich hab ich gleich meine Kamera ausgepackt und mal ein paar Fotos geschossen.

Mein lieber scholli... sowas blitzendes und blinkendes hab ich noch nicht gesehen.
Hier mal ein paar bilder ;)
d-affv.JPG
d-affv.JPG (166.69 KiB) 5396-mal betrachtet


d-affv2.JPG
d-affv2.JPG (159.27 KiB) 5396-mal betrachtet


d-affv3.JPG
d-affv3.JPG (136.41 KiB) 5396-mal betrachtet
Bild
Benutzeravatar
Sadakazu Yoshikawa
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:28
Pilot-ID: 28

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Mad-Dog » So 30. Jan 2011, 17:32

Sieht doch super aus !
WIr sind schon sehr gespannt - bin extra deswegen gerade von EDDS nach EDDF geflogen und warte mit einem leckeren Getränk dann die Tage auf Euch, wenn Ihr kommt.
Gut das Ihr nen großen Flieger dabei habt - gerade in EDDF gabs im Endteil 7R ne dicke Böe, absacken, Strömungsabriss. KOnnte die Maschien gerade noch so setzen und war zu tief für ein Durchstarten.
Benutzeravatar
Mad-Dog
 
Beiträge: 2127
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:19
Wohnort: nähe EDDL
Pilot-ID: 29

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon SebastianWe » So 30. Jan 2011, 20:24

...Uuuund abgehoben. Weiter gehts mit der D-AFFA vom Chicago O'Hare Flughafen, der meines Erachtens viel zu viele Landebahnen hat!

bo7.jpg
bo7.jpg (67.04 KiB) 5388-mal betrachtet


Sada hat es mit der neuen Maschine leider etwas übertrieben. Ein sehr steiler Anflug auf Landebahn 14 L in Chicago führte zwei mal zur Überschreitung der zugelassenen G-Kräfte. Deshalb wird die Maschine zur Zeit vorsichtshalber von einem Techniker in Chicago überprüft. Ich gehe aber davon aus, dass nichts passiert ist. :)
Bild
Benutzeravatar
SebastianWe
 
Beiträge: 1664
Registriert: Do 4. Nov 2010, 18:45
Wohnort: Frankfurt am Main
Pilot-ID: 1

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Mad-Dog » So 30. Jan 2011, 20:40

Nope.... Alle Flügel scheinen noch heile zu sein - befindet sich jetzt hinter Dir ;-)
Benutzeravatar
Mad-Dog
 
Beiträge: 2127
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:19
Wohnort: nähe EDDL
Pilot-ID: 29

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Sadakazu Yoshikawa » So 30. Jan 2011, 21:09

najaaa der co-pilot neben mir - irgend son ober bob - war der meinung zu vergessen mir den top of descent mit zu teilen....
Da ich zwei mal leider zu schnell geworden bin mussten die speedbrakes herhalten...
junge is mir schwummerig geworden...

So ein naffel echt... hab den in chicago dann erstmal rund gemacht wie ein buslenker.. und jetzt flieg ich lieber alleine....

Dafür hab ich mich grad beirren lassen....
Mein ECAM teilte mir mit das ich noch die Taxi und Landing lights an habe... also schwups mal ausschalten und guck in dem moment wo ich ausschalte auf den höhenmesser....
und was soll ich euch sagen....
6500ft ....
NEEEIIIIN xD
Und was lernen wir daraus?
Man kann nicht mit Co-Piloten fliegen - denn wenn man sich auf sie verlässt... ist man verlassen.... ohne geht aber iwie auch nicht *lach*
Bild
Benutzeravatar
Sadakazu Yoshikawa
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:28
Pilot-ID: 28

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon SebastianWe » So 30. Jan 2011, 23:55

Die D-AFFA habe ich nun erfolgreich nach Halifax gebracht. Die Landung war sehr angenehm!
Allerdings bin ich etwas übermüdet und möchte aus diesem Grunde heute keinen weiteren Flug mehr verrichten. Die D-AFFA wird also heute noch nicht in die Heimat zurückkehren. Dabei freue ich mich unbeschreiblich darauf, endlich wieder Kurzstrecke zu fliegen!
Bin mal gespannt, wie weit Sadda mit der D-AFFV noch kommt.
Bild
Benutzeravatar
SebastianWe
 
Beiträge: 1664
Registriert: Do 4. Nov 2010, 18:45
Wohnort: Frankfurt am Main
Pilot-ID: 1

Re: Überführungsflug D-AFFV

Beitragvon Sadakazu Yoshikawa » Mo 31. Jan 2011, 01:02

hmmm also ich werd definitiv nur bis Island fliegen.
da ich morgen frühstens so gegen 15:00 uhr am rechner sitze besteht eine kleine chance das wir evtl gemeinsam in deutschland ankommen.
Je nach dem ab wann du morgen weiter fliegst ;)

Dabei freue ich mich unbeschreiblich darauf, endlich wieder Kurzstrecke zu fliegen!

Langweiler.... gerade die langstreckenflüge machen doch eigentlich spaß...
1. wenn man weitere strecken fliegt sieht man auch mal wenigstens was anderes außer immer nur die heimat...
2. wenn man am zielflughafen gelandet ist, kann man sich über 2 dinge freuen... 1. CrP auf dem eigenen konto is ja klar, 2. CrP auf dem konto der airline... da wir ja eh noch einiges abbezahlen müssen geht das mit langstreckenflüge natürlich fixer ;)

Gut der flug an sich ist langweilig... aber hey... dann rechne halt 2x mehr herum dann hast was zu tun :P

Wünsche dir aber eine gute nacht schlaf gut....

[EDIT]
Also ich muss mich für das log was gleich gesendet wird, erstmal entschuldigen.
Das log sollte nachgebessert werden da mein vasFMC ne komplette macke hatte.
Das fing schon beim start in St. John an.
Bei einer höhe von 2000ft sprang der mit einmal auf ne steigrate von 8000ft/m und machte nach 2sec. nen strömungsabriss.
Anschließend hab ich mir gedacht... na das war ja wohl nix also nochmal....
Flugzeug zurückgesetzt, Tracker neu gestartet, und alles für den start nochmal vorbereitet....
Bei 23.000ft hab ich dann gesehen, das der speed ein bisschen wenig war... 200knt...
Also steigrate nochmal anpassen von 2600ft/m auf 1800ft/m.
Auf einmal sprang die geschwindigkeit von 200knt auf 140knt runter und ich hab versucht den AP abzuschalten...
Irgendwie lies der sich aber nicht abschalten und es kam zum strömungsabriss....
Gottseidank hab ich die Maschine noch gerade abfangen können.
Jedoch .... naja sagen wir mal außerhalb des normalen möglichen xD
Da war dann erstmal das vertrauen zum AP hin...
Also... manuell Trimmen und Throttle manuell anpassen.....

Nunja.. nach ca. 1h brauchte ich dann ne Pause und hab mir gedacht... naja versuchst es nochmal mit dem AP....
Ich also erst aufs klo... nen Kaffee holen... und raus eine rauchen....
Als ich wieder kam dacht ich mich trifft der schlag...
ich hab den AP auf eine geschw. von 270knt eingestellt gehabt...
als ich wiederkam war die geschwindigkeit bei knapp 300knt...
VIIIEEEL zu hoch da ich ja keine möglichkeit überm meer habe nach zu tanken und ich mit jedem tropfen rechnen musste....
Ich versucht den autopiloten dazu zu bringen die geschwindigkeit zu reduzieren... weder mit Speed noch mit N1 ...
durchgehend 101,9% N1 und einen verbrauch von 2900kg Kerosin pro Stunde.... JE FLÜGEL!
Also autopiloten komplett abschalten und manuell die Throttles einstellen....
Auch das wollte nicht helfen.... 101,9%N1...
AHHHH NEIN...
AP eingeschaltet... ausgeschaltet... nix half...
ich taschenrechner geschnappt und angefangen zu rechnen....
Als ich so sorglos - naja eigentlich mit hosen voll - am rechnen war... passierte was komisches....

Auf einmal viel die geschwindigkeit von 300knt auf einen schlag auf 240knt ab...
Was passiert ist im tracker war ja klar... G-Kräfte zu hoch....
Naja.. dannach gings mit dem AP den restlichen flug über....
Bis jetzt....
ich bin jetzt kurz vor Island. hab fast den top of descent erreicht... ich hoffe es kommt jetzt nix mehr dazwischen und ich komm heil runter....

Zu morgen...
Meine frau sagte grad das der Hund morgen zum scheren muss... ergo wird aus 15 uhr nichts... frühstens ab 16:30/17:00....

[EDIT]
bin relativ sicher in island gelandet...
Aber auch nur weil ich vasFMC ausgemacht habe da der schon wieder zicken machen wollte... programm beendet problem gelöst..
naja nicht ganz... leider ist die landebahn nicht optimal ausgeleuchtet gewesen und ich hab ein bisschen hart aufgesetzt... aber alles in allem wars okay....
Diesmal hat sogar der ils anflug gepasst nicht wie in st. john wo ich zwar das funkfeuer bekommen habe... keine positionsdaten empfangen habe...

ich deinstallier morgen mal das vasfmc und installiere es neu...
bin auch am überlegen das gaugae zu benutzen... aber nicht für die nächste strecke...

[EDIT]
So ich bin dann mal wieder auf dem weg.... island liegt hinter mir.... ich hab richtig guten rückenwind...
Wenns so weiter geht kann ich in ca. 1 stunde in frankfurt sein.

Ich fliege gerade an UK bzw Schottland vorbei... und eine herliche untergehende sonne.
Ich bin grad duch die Kabine gelaufen um die Fluggäste zu Fragen ob der flug bislang angenehm war als ich durchs seiten fenster raus geschaut habe...
ich musste einfach ein bild davon machen.


[EDIT]
So... die D-AFFV ist am standort Frankfurt über die Landebahn 7L am Gate A25 angekommen.
Der flug war angenehm. und die landung noch besser ;)
So Marius... dann zieh sie dir mal in unseren Hangar und walte deines amtes ;)
Bild
Benutzeravatar
Sadakazu Yoshikawa
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 15:28
Pilot-ID: 28

 
Nächste

Zurück zu Flugerlebnisse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron